• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach11.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach12.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach13.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach8.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach9.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Panorama-3.jpg
   

Sperrmüll auf Abruf

Details
Sperrmuell   

Seit dem 01.01.2015 kann jeder private Haushalt im Landkreis Birkenfeld seinen Sperrmüll zur Abfuhr auf Abruf anmelden.
Dies wird in 2016 weiter fortgeführt.

NEU ist, dass die Anmeldung per Onlineformular erfolgen kann.

Die Abholung von Sperrmüll kann erfolgen:

  • bis zu zweimal im Jahr
  • angemeldet werden können pro Jahr 3 Kubikmeter Holz- und Restsperrmüll sowie 3 Kubikmeter Metall- und Elektronikschrott.
Nachstehend Erläuterungen und Hinweise zum vorgesehenen Ablauf:

 

 

 Angemeldet werden kann der Sperrmüll bei den Abfallbetrieben

  • per Onlineformular
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ,
  • per Post: Schlossallee 9, 55765 Birkenfeld oder
  • telefonisch: 0 67 82 / 99 89 - 13

Der jeweilige Abfuhrtermin, der innerhalb von drei bis sechs Wochen - ab dem Anmeldedatum - stattfindet, wird umgehend mitgeteilt.

Bei jeder Anmeldung ist es wichtig, dass die genaue Abholadresse und eine Telefonnummer angegeben wird sowie Art und Menge der zu entsorgenden sperrigen Abfälle. Jede Anmeldung wird dem Haushalt zugeordnet, bei dem der Sperrmüll tatsächlich anfällt.

Bitte beachten Sie, dass die Abholung der zwei Fraktionen ("Holz- und Restsperrmüll" und "Metall- und Elektroschrott") zu unterschiedlichen Terminen stattfindet.

Zusätzlich können private Haushalte auch weiterhin ihren Holz- und Restsperrmüll bis maximal 3 Kubikmeter kostenlos am Wertstoffhof des Abfallwirtschaftszentrums - AWZ - Reibertsbach (ehemalige Kreismülldeponie) abgeben. Diese Regelung gilt nur bei Selbstanlieferung mit der Einschränkung, dass imprägniertes Holz aus dem Außenbereich (z. B. Gartenmöbel, Palisaden, Zäune) und Holz aus dem Baubereich (z. B. Dachsparren, Fenster, Außentüren) kostenpflichtig sind, da diese durch die Abfallbetriebe als Sonderabfälle entsorgt werden müssen(Altholzverordnung), was zusätzliche Kosten verursacht. Gewerbliche Anlieferungen, z. B. von Haus- und Hofservicefirmen oder Containerdiensten, sowie Restabfälle verpackt in Säcken/Kartons (privat und gewerblich) sind weiterhin kostenpflichtig.

Weitere Informationen auf der Internetseite der Abfallbetriebe des Landkreises Birkenfeld

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (sperrmuell_januar_2016_internet.pdf)Sperrmüllabfuhr auf Abruf 2016[ ]90 kB
   
© Fischbach an der Nahe