• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach11.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach12.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach13.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach8.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach9.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Panorama-3.jpg
   

innovatives Fischbach

Details

Neue Wege der Energieerzeugung

kreisel

Es wird vermehrt beobachtet, 
dass der „Eulenkreisel“ in der Hauptstraße 
verkehrswidrig genutzt wird.

Fahrzeugführer aller Art überfahren 
den Kreisel, verstoßen damit gegen die 
Straßenverkehrsordnung und nehmen 
ein erhebliches Bußgeld 
billigend in Kauf.

 

Um diesen Verstößen entgegen zu wirken, hat der Rat mit großer Mehrheit die Errichtung einer Anlage zur Energiegewinnung auf dem Kreisel beschlossen.  „Es ist an der Zeit, ein deutliches Zeichen zu setzen“, so Ortsbürgermeister Michael Hippeli „Wir schlagen hier zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen erreichen wir, dass der Kreisel wieder als Kreisel genutzt wird, damit die Fahrzeugführer nicht gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen, zum anderen können wir mit einer richtungsweisenden Idee etwas für die Umwelt tun.“

Ein altes Prinzip der Windenergienutzung, auf Schiffen mittlerweile auch eingesetzt, soll hier zum Einsatz kommen. In der Mitte des Kreisels soll ein ca. 5 m hoher Mast eine Helix-Windturbine aufnehmen. 10128



Die Anlage liefert Strom für ca. 100 Haushalte, hat keine Laufgeräusche und erzeugt auch keine Schlagschatten wie bei bisherigen Windkraftanlagen zu beobachten ist. Schon bei geringen Windverhältnissen kann diese Anlage hocheffizient Strom liefern - selbst bei Windstille erhält sie Antriebsimpulse durch die Kreisbewegung der vorbeifahrenden Fahrzeuge.

Nach umfangreichen Gesprächen mit der Nachbargemeinde Dickesbach, die bereits seit Jahren erfolgreich auf das Konzept „Windenergie“ baut, ist man überein gekommen, die erzeugte Energie in das Dickesbacher Netz (Wichter 100) einzuspeisen. „Durch die Einspeisevergütung wird die Maßnahme bereits in 20 Jahren die Gewinnzone erreichen. Wir können uns nun getrost zurücklehnen und abwarten, bis sich der Gemeindesäckel praktisch von selbst füllt“, erläutert Hippeli voller Stolz. 

In Zeiten immer knapper werdender Haushaltsmittel ist sich der Gemeinderat Fischbach sicher, mit dieser Maßnahme ein zukunftsfähiges Konzept zur Sanierung der Finanzlage der Ortsgemeinde auf den Weg gebracht zu haben. 

„Sollte sich dieses Prinzip bewähren“, so die erste Beigeordnete Kerstin Retzler-Schupp „denken wir darüber nach, ähnliche Anlagen auch entlang der Hauptstraße und der höher gelegenen Seitenstraßen zu installieren.“

 

 

 

 

APRIL, APRIL!

 

"Es wäre zu schön die Finanzlage und damit den Handlungsspielraum der Ortsgemeinde auf diese Weise zu verbessern.

Leider handelt es sich bei dem Beitrag "Innovatives Fischbach" nur um einen Aprilscherz.

Wir wollten damit nur eine alte Tradition weiterführen.

Ich hoffe dass dieser kleine Scherz auch als solcher gesehen wird."

 

Michael Hippeli, Ortsbürgermeister, 2. April 2012

   
© Fischbach an der Nahe