• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach11.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach12.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach13.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach14.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach15.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach8.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach9.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Panorama-3.jpg
   

Fischbacher Zug frech und farbenfroh

Details

Fischbach - Rund 880 Zugteilnehmer, 5 Musikvereine, 21 Fußgruppen, 14 Motivwagen: In Fischbach schlängelte sich bei Sonnenschein aber frostigen Temperaturen ein farbenfroher närrischer Lindwurm durch die Straßen. Die aktuelle Baustelle behinderte die Narren, die sich bestens gelaunt präsentierten, nicht. Schon wieder ein Jahr vorbei...

Dieses Gefühl stellte sich (logischerweise) nicht ein: Der Zug 2010 fand nach der Absage wegen des Schnees im Mai statt; da waren die Erinnerungen an Fastnacht im Frühling im noch recht lebendig. Die Veitsrodter stellten wieder einmal eine der größten Einheiten: Unter anderem waren sie als bunte, kuschelige Betten unterwegs. Die Bollebacher Bootze nahmen den Dioxin-Skandal aufs Korn: „Dioxin im Futtertank macht Hühner und Menschen krank.“ Der Unterhaltungsverein Nahbollenbach schickte putzige Wichtel auf die Strecke. Glamour verbreitete der mit großen Stars besetzte Wagen der Rhaunener Fastnachter, die Hollywood in Fischbach aufleben ließen. Das „Heddada Nachtvolk“ hatte unter dem Motto „Kein Kino, Schwimmbad, Strand, wir ziehen um ins Schlumpfenland“ reichlich Spott für die Stadt Idar-Oberstein übrig. Die Aktiven der Spvgg Fischbach hatten das Jubiläum „100 Jahre Fußball in Fischbach“ im Blick, während die AH angesichts der Fußball-Wüsten-WM 2022 in Katar nur böse Kommentare übrig hatte: „Dank Katar und Blattern, die Millionen flattern.“ Sehr schick: Die „Närrischen Hambischer“ zogen als „Feine Leute“ die Blicke auf sich. Und die hatten auch einen Chauffeur: „Guttenberg, aus der Bundespolitik rausgemobbt, der Doktor a.D. bei uns als Kutscher jobbt.“ Für stimmungsvolle Klänge sorgten die Musikvereine Niederhosenbach, Schmidthachbach, Weierbach und Fischbach. In den Orient entführten die „Schuppehupsa Georg-Weierbach“ mit ihrer Alibaba-Nummer. Die Fischbacher Gastgeber schickten gleich zwei schmucke Motivwagen ins Rennen: Frech und farbenfroh präsentierten sich jede Menge große und kleine Pumuckl-Doppelgänger.
Am Dienstag, 8. März, geht die Fischbacher Fastnacht in die letzte Runde: Um 20 Uhr startet in der Gemeindehalle beim Heringsessen ein buntes Programm mit Tänzen und Büttenreden. Die musikalische Untermalung des Abends liegt in den bewährten Händen des „Musik-Express“. Höhepunkt ist die Prämierung der besten Wagen und Fußgruppen des Zuges 2011.

Bericht der Rhein-Zeitung 06.03.2011, 15:25 Uhr

   
© Fischbach an der Nahe