• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach11.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach12.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach13.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach14.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach15.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach8.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Fischbach9.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/Panorama-3.jpg
   

Fledermausfreundliches Haus

Details

Das rund 500 Jahre Kupferbergwerk im Nahetal erhält eine besondere Auszeichnung:

In den vielen der Stollen leben Fledermäuse, das Besucherbergwerk ist das wichtigste Quartier in der Region: unter anderem für die seltene Wimperfledermaus.

Weiterlesen

Im Beisein von Umweltministerin Margit Conrad wird das Bergwerk nun am Freitag, 10. Dezember, 10.30 Uhr, für seinen herausragenden Beitrag zum Schutz der Fledermaus mit der Urkunde und Plakette „Fledermausfreundliches Haus“ ausgezeichnet. Durch die nur teilweise touristische Nutzung der Stollen behalten die Fledermäuse ihr ungestörtes Winterquartier. So können Tourismus und Naturschutz voneinander profitieren, und das Quartier kann dauerhaft für die Fledermäuse erhalten werden.

preisverleihung

Für Betriebsleiter Ulrich Münstermann ist die Verleihung der Plakette, die am Eingang des Bergwerks angebracht wird, vermutlich einer der letzten offiziellen Termine: Der 64-Jährige geht im Mai 2011 in Rente, baut zurzeit Überstunden ab... Deshalb ist das Kupferbergwerk erstmals in seiner 35-jährigen Geschichte über Winter geschlossen. Nur Gruppen ab 15 Personen können Führungen buchen. Wiedereröffnung ist am. 1. März 2011. Währenddessen sucht die Fischbacher Ortsgemeindespitze einen Nachfolger. Bewerbungsgespräche gab es bereits; mit einer Entscheidung ist wohl noch in diesem Jahr zu rechnen.

fledermausplakette

zum Projekt: "Fledermäuse willkommen"

(Text: www.Rhein-Zeitung.de 7.12.2010)

 

   
© Fischbach an der Nahe